Donnerstag, 8. November 2018

Rezension: Save Us


Infos

Titel: Save Us
Autorin: Mona Kasten
Verlag:LYX
Seitenzahl: 374 Seiten
Preis: 12,90€ (Broschiert)
            9,99€ (E-book)










 Reihe: 

1. Save Me
2. Save You
3. Save Us






Können sie sich retten? Oder werden sie sich gegenseitig zerstören?

Ruby steht unter Schock: Sie wurde vom Maxton-Hall-College suspendiert. Und das Schlimmste: Alles deutet darauf hin, dass niemand anders als James dafür verantwortlich ist. Ruby kann es nicht glauben – nicht nach allem, was sie gemeinsam durchgestanden haben. Sie dachte, dass sie den wahren James kennengelernt hat: den, der Träume hat, den, der sie zum Lachen bringt und ihr Herz mit einem einzigen Blick schneller schlagen lässt. Doch während Ruby dafür kämpft, trotz allem ihren Abschluss machen zu können, droht James einmal mehr unter den Verpflichtungen gegenüber seiner Familie zu zerbrechen. Und die beiden müssen sich fragen, ob die Welten, in denen sie leben, nicht vielleicht doch zu verschieden sind …
Quelle: Bastei Lübbe



Ich liebe diese Cover! Alle drei zusammen sehen einfach richtig toll aus, selbst wenn ich im Regal nur die Buchrücken sehe, das reicht schon, um sich an ihnen zu erfreuen!
Auch wenn es nicht das Cover betrifft, möchte ich hier einmal sagen, wie cool ich die Paperback Größe finde. So groß wie ein Hardcover, aber trotzdem noch soft und leicht halten, was besonders beim Lesen im Stehen sehr viel angenehmer ist.






Ich war ein wenig skeptisch gegenüber dem dritten Band, da ich wirklich gehofft hatte, dass das Ende des zweiten Bandes sich zu einem neuen Streitpunkt in diesem Teil entwickeln würde.
Aber Gott sei Dank, die Autorin hat es sehr gut gelöst!
Hier war ich so froh, dass ich einen viel entspannteren Einstieg in das Buch genießen konnte.
Ruby und James stehen vor einer kritischen Situation, aber die beiden meistern sie, was zeigt, wie weit sie mittlerweile in ihrer Beziehung sind.
Wir steigen direkt in die Handlung ein, es wird nicht viel drumherum geredet, sodass ich mich sofort wieder im Buch einfinden konnte, obwohl es schon länger her ist, dass ich Band Zwei gelesen habe.
Das spricht auf jeden Fall für sich, denn es kann sich manchmal sehr lange ziehen, wenn Autoren die Ereignisse der vorherigen Bücher wiederholen - aber das war hier nicht der Fall.
Über die Handlung möchte ich nicht viel verraten, das würde einiges vorwegnehmen, aber ich kann euch sagen, dass Mona Kasten in diesem Band mehrere Handlungsstränge parallel laufen lässt.
Die sorgt für Abwechslung, denn es gibt regelmäßige Perspektivenwechsel zwischen den Protagonisten Ruby, James, sowie Lydia, Ember, Graham, Alistair und Wren.
Letztendlich verbinden sich manche der Handlungen am Ende, was ich sehr passend fand.
Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, leicht, aber dennoch ausführlich genug, das die Sätze und Beschreibungen nicht abgehackt wirken. Außerdem mag ich es an ihrem Schreibstil, dass man als Leser immer an den Gedanken der Protagonisten teilhat und zwar ausführlich genug, dass man sich in die Charaktere hineinversetzen und ihre Beweggründe nachvollziehen kann.
Dies ist mir sehr wichtig, deshalb freue ich mich immer zu einem Buch von Mona Kasten zu greifen, da sie diesen Punkt immer voll erfüllt.
Kommen wir nun zu den Charakteren, die wir über drei Bände begleitet haben und deren Entwicklung in diesem Teil nochmal gut zu beobachten ist! Ruby und James vertrauen sich, nach dem Überwinden der Schwierigkeiten im zweiten Band, voll und stehen sich gegenseitig bei, komme was wolle. Als Leser erkennt man, wie sie zusammengewachsen sind, aber auch getrennt voneinander erscheinen sie jeweils reifer, besonders, da sie nun offen zueinander sind und die Karten auf den Tisch legen.  Das gleiche gilt für Lydia. Sie und Graham trotzen der Situation, die anfangs aussichtslos scheint und wachsen dabei noch näher zusammen.  Lydia mochte ich am meisten, daher hat mich ihre Geschichte besonders interessiert und ich kann sagen, dass ich  über deren Ausgang mehr als glücklich bin!
Auch die anderen Charaktere entwickeln sich weiter, machen zwar Fehler, aber stehen dann auch dazu. Alle bis auf einen - James und Lydias Vater. Er ist einfach ein schrecklicher Vater, was das Ende der Reihe nochmal deutlich zeigt!
Ja, das Ende der Reihe.  Dieses hat mir wirklich gut gefallen, es ist anders als erwartet, aber im positiven Sinne, da jeder der Charaktere seinen eigenen Weg im Blick behält und keiner seine Träume für jemand anderen aufgeben muss! Trotzdem halten sie alle zusammen und es ist ein Happy End, das so viel realistischer ausfällt!





Anfangs musste ich mich daran gewöhnen, dass die Perspektiven relativ häufig gewechselt werden und die Kapitel kürzer ausfallen als gewohnt.
Nach ein paar Kapiteln, wenn alle Personen zum ersten mal aus ihrer Perspektive erzählt haben, konnte ich mich daran gewöhnen. Dazu muss man auch sagen, dass diese Wechsel nach einer Zeit weniger werden und sich gegenseitig ergänzen, sodass man nicht von Situation zu Situation springen muss.
Ich hätte mir noch mehr Seiten aus der Sicht von Lydia gewünscht, aber dafür kann ich keinen Stern abziehen, da es primär ja Rubys und James' Geschichte ist und es zeugt eigentlich nur von der Stärke der Autorin Charaktere zu erschaffen, dass ich mir wünsche, auch von ihnen mehr zu lesen:D
Eine kleine Anmerkung ist noch, dass mir das Ende doch etwas plötzlich kam. Der Epilog hätte noch ein paar mehr Seiten vertragen können, beispielsweise um zu erklären, welchen Weg die anderen Charaktere eingeschlagen haben und was beispielsweise aus Ember und Wren geworden ist.



"Save Us" ist ein gelungenes Finale, dass mir, nachdem mich der zweite Band nicht voll überzeugen konnte, wieder richtig gut gefallen hat!
Wir erleben mit, wie die Charaktere erwachsener werden, schwierige Situationen trotzen und noch weiter zusammen wachsen, wie eine "zweite Familie", wie Ruby es nennt.
Mona Kasten schließt die Reihe, mit einem gut durchdachten und teilweise überraschendem Ende.
Trotzdem hätte ich am Ende noch mehr von den anderen Charakteren erfahren, vor allem wie es mit ihnen nach ihrem Abschluss weitergeht.
Ich wünschte mir einen weiteren Band, am besten über Lydia, wie sie das Leben als junge Mutter meistert!


★★★★★
4,5 von 5 Sternen 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen