Freitag, 20. September 2019

Rezension: Queen of Air and Darkness



Infos

Titel: Queen of Air and Darkness (Die dunklen Mächte)
Autorin: Cassandra Clare
Genre: Urban Fantasy
Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 1024 Seiten
Preis: 20,00€
Hier gelangt ihr zum Buch: zum Buch/Verlag







Reihe: 
1. Lady Midnight
2. Lord of Shadows
3. Queen of Air and Darkness


Die Gemeinschaft der Schattenjäger steht kurz vor einem Bürgerkrieg. Unversöhnlicher Hass erfüllt die einzelnen Gruppen, und auf den Stufen des Ratssaales ist unschuldiges Blut vergossen worden. Auch die Blackthorns haben einen schrecklichen Verlust erlitten, und in tiefer Trauer flieht die Familie nach Los Angeles. Nur Julian und Emma machen sich auf den Weg ins Feenreich. Trotz der Gefahren, die der Fluch ihrer verbotenen Liebe mit sich bringt, wollen sie dort das Schwarze Buch der Toten wiederbeschaffen. Stattdessen entdecken sie ein Geheimnis, so dunkel und gefährlich, dass es die gesamte Unterwelt zu vernichten droht ...
Quelle: Goldmann




Nachdem mich der zweite Teil dieser Reihe nicht gänzlich überzeugen konnte, da er mir deutlich zu viele Längen hatte, war ich etwas zögerlich, Queen of Air and Darkness zu beginnen. (Ich meine, dieses Buch ist nicht nur dick, sondern ultra dick!)
Gott sei Dank haben meine Lese-Parabatai Gesa und ich uns aber dazu entschlossen, das Buch jetzt zu lesen und es hat sich gelohnt!

Zu Beginn ist die Stimmung gedrückt, denn nach Livvys Tod ist für die Familie Blackthorn die Welt zusammengebrochen. Noch dazu ist der Inquisitor tot und damit auch Julians und Emmas Chance auf das Exil. Als Reaktion darauf unternimmt Julian etwas, das ihn verändert.
Diese Veränderung ist im Grunde nicht positiv, hat die Beziehung zwischen ihm und Emma für mich aber deutlich leichter gemacht. Das Hin und Her, das Wir-dürfen-nicht-weil.. hat mich auf Dauer schon im zweiten Band gestört. Deshalb war ich froh, hier erstmal eine Auszeit davon haben zu können. Julian und Emma sind für mich aber auch nicht mein Lieblingsliebespaar. Um genau zu sein, hätten sie für mich auch einfach nur beste Freude sein können und ich wäre vollends zufrieden gewesen. Aus diesem Grund habe ich ihre Liebesprobleme relativ unbeteiligt gelesen.
Kit und Ty, sowie Mark, Christina und Kieran haben mich viel mehr interessiert.

Ab einem bestimmten Zeitpunkt, in dem verschiedene Personen auf verschiedenen Missionen geschickt werden, die aber alle das selbe Ziel verfolgen, nimmt die Handlung an Fahrt auf! Zuvor hat sich die Handlung ähnlich gezogen wie in Lord of Shadows, ohne ein direkte erreichbares Ziel und Aufgabe. Als es diese dann aber gab, hat Cassandra Clare wieder gezeigt, dass sie viele Kapitel hintereinander spannend gestalten kann!
Die Perspektiven wechselten nicht mehr so oft und konzentrierten sich auf Emmas und Julians Mission und die Geschehnisse drumherum. Diese Geschehnisse hatten es teilweise in sich. Mir hat die Entwicklung sehr gut gefallen und ich fühlte mich sofort zurückversetzt in die Chroniken der Unterwelt, was nur positiv war.
Ein weiterer Grund für dieses Gefühl war die Tatsache, dass wir viele alte Bekannte, sowohl Schattenjäger als auch Schattenwesen, die wir in früheren Reihen kennen und lieben gelernt haben wiedertreffen. Nicht nur Clary, Jace, Magnus, Alec, Izzy und Simon sondern auch andere Charaktere. Dabei haben mir die Begegnung mit den genannten Charakteren am besten gefallen, besonders, da wir Abschnitte aus ihrer Sicht erleben dürfen! Nicht nur das, es gibt ein paar sehr (!) tolle Malec und Clace Szenen, über die ich mich wahnsinnig gefreut habe! Hach!*_*
Und Alecs Entwicklung! Wow!
Auch Emma hat wieder ein paar großartige Kampfszenen, die sie auf eine Stufe mit Jace stellen.

Außerdem gibt es nicht nur gut ausgearbeitete politische Verstrickungen, sondern auch ein paar tolle Überraschungen.
Manche davon waren tatsächlich sehr überraschend, andere konnte man vorausahnen, wie zum Beispiel das Mysterium um Kit, das schon im zweiten Teil angedeutet wurde. Dadurch hat die Handlung aber nichts eingebüßt. Im Gegenteil, es war interessant, mehr über die Herondales zu erfahren und die genauen Hintergründe, wie  es dazu kam. (Ich bin schon sehr auf die Nachfolger-Reihe zu den Chroniken der Schattenjäger, in denen wir einige erwähnte Herondales besser kennenlernen dürfen!)
Die Entdeckungen um Ash war eine der Handlungen, die mich überraschen konnten. Ich bin gespannt, wie es damit weitergeht.

Außerdem hat es mich überrascht, wie die Beziehung zwischen Kit und Ty geendet ist. Genauso wie die zwischen Christina, Mark und Kieran. Aber hier zeigt die Autorin, dass nicht alles immer nur perfekt und einfach enden muss oder kann.

Das Ende im Sitzungssaal hätte ich niemals erwartet! Einfach Wow!

Durch die vielen offenen Fragen hat die Autorin genug Raum geschaffen, um darin eine neue Reihe aufzubauen. "The wicked Powers" kann also kommen, auch wenn wir wahrscheinlich noch ein paar Jahre darauf warten müssen.
Der Cliffhanger, der auf diese Reihe hindeutet ist jedenfalls sehr fies, ich hoffe, wir müssen nicht allzu lange warten.
Ash, Thule, Livvy, Kit: Alles Handlungsstränge, die hoffentlich dann behandelt werden.
 


Cassandra Clare hat mich mit diesem finalen Band der Dunklen Mächte Reihe wieder überzeugen können! Trotz anfänglicher Längen konnte sie das Blatt wenden und mit politischen Verstrickungen, unerwarteten Überraschungen und tollen Charakterentwicklungen glänzen. Wir treffen viele bekannte Gesichter wieder, lernen neue kennen und freuen uns und leiden mit ihnen.
Wer die bisherigen beiden Bände mochte, wird den finalen Band umso mehr lieben!

★★★★☆
4 von 5 Sternen


 Vielen Dank an den Goldmann Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Hallo Sabrina,

    ich habe bislang leider nur den ersten Band der Reihe gelesen, aber in die restlichen Bücher von Cassandra Clare war ich schon total verliebt!
    Hoffentlich werde ich es bald schaffen weiterzulesen 😅💕.

    Liebe Grüße
    Emily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Emily,

      ich liebe die Bücher der Autorin auch total! Auch wenn die ersten beiden Teile dieser Reihe mich nicht so umhauen konnten, wie ihre anderen Reihen, war der dritte Band wieder richtig gut!

      Ich bin gespannt, wie du die nächsten Bände finden wirst:)

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen